Die Baumhirten mit Geocaching suchen, und einen dieser "Riesen" selber basteln.

Für Kinder ab 10 Jahre. Anmeldung ist nur schriftlich gültig (s. Anmeldung) oder persönlich oder per Post.

Die Baumhirten

Das Baumhirten  bedeutet in der altenglischen Sprache „Riese“. Sie sind ca. 4m groß. Die Baumhirten erwachten im Zeitalter der Sterne, noch vor dem Aufgang von Sonne und Mond etwa zeitgleich mit den Elben, den Erstgeborenen. Noch vor Beginn des Zeitalters der Leuchten wurden die Baumhirten erschaffen. Und als schließlich die Menschen, und die Zwerge erschaffen wurden bekamen die Baumhirten große Angst um ihre Natur und den besonders geliebten Bäumen. Die Baumhirten wussten doch um die Gefahr für die Natur dass viele der wachsenden Dinge zerstört werden könnten. Und so beschworen sie die Geister, die unter den Tieren und Pflanzen wandeln und sie beschützen sollten.

(Bild von Antonio Bertier) (www.tolkinwelt.de)

 Beschreibung der Baumhirten

 Solange es Wälder auf der Erde gab, wandelten in ihnen auch die Baumhirten. Sie sind mehr als doppelt mannshoch (ca. 4m), haben eine sehr dicke und feste Haut, die jedoch nicht vor Eisenwaffen gefeit sind. Die Baumhirten sehen ein wenig ungelenk aus, es ist aber nicht so, denn sie können durchaus sehr schnell vorankommen, wenn es wichtig ist. Durch ihre Verwandtschaft mit den einzelnen Baumarten, sehen auch die Baumhirten verschieden aus. Es gibt Unterschiede in Größe, Dicke, Farbe und in der Anzahl von Fingern und Zehen, die zwischen drei und neun schwankt. Als Nahrung nehmen die Baumhirten den so genannten Enttrunk zu sich. Die Baumhirten hatten ihre Behausungen immer in der Nähe von Quellen und am liebsten schliefen sie im Stehen unter einem Wasserfall oder im Regen. Sie sind nicht unsterblich, können aber sehr alt werden. Die Baumhirten übersetzten ihre Lieder und Gedichte in die einzelnen Sprachen der Menschen, die sie in den alten Zeiten gelernte haben, weil ihre eigene Sprache für andere Geschöpfe als nicht lernbar gilt. Ihre eigene Sprache ist bäumisch. Ein einziges bäumisches Wort kann so lang sein, wie ein ganzes Lied. Das Denken der Baumhirten bewegte sich ebenso sehr langsam und sie sind darauf bedacht, niemals etwas sehr „hastig“ zu machen. In der Regel lebten sie als Einzelgänger, kamen aber ab und zu zu sogenannten „Baumings“   zusammen, z.B. wenn Entscheidungen zu treffen waren, die die Anwesenheit aller erforderte. Die Baumhirten sind sehr sanfte und kluge Wesen. Wenn sie aber in Zorn geraten, z.B. weil sich ihre Schützlinge, die Natur, in Gefahr befindet, können sie Stahl und Felsen mit bloßen Händen einreißen.

 (Angelehnt an Tolkins Saga)

Anmeldung erforderlich (s. Anmeldungen oder persönlich). Für Kinder ab 10 Jahre und alle die Lust auf Natur und Bäume haben.